Gründerpreisträger 2012

ihk-gruenderpreis-2012

Die empuron AG in Erlangen, die dot-spot GmbH & Co. KG in Schwarzenbruck und die AMM GmbH in Merkendorf waren die Gewinner des IHK-Gründerwettbewerbs 2012.

Software-Lösungen, mit denen Energieanlagen überwacht werden können, kreative Lichttechnik mit LEDs und innovative Produkte für Maschinen- und Fassadenbau: Für diese Geschäftskonzepte wurden Hubert Medl und Winfried Bergmann (Vorstände der empuron AG, Erlangen), Bettina und Thomas Hödel (Geschäftsführer der dot-spot GmbH & Co. KG, Schwarzenbruck) sowie Matthias Schloß und Ludwig Schottenhammel (Geschäftsführer bzw. Gesellschafter der AMM GmbH, Merkendorf) mit dem IHK-Gründerpreis 2012 ausgezeichnet.

Die Sieger nahmen die Auszeichnung bei einer Feierstunde im „Feuerbachsaal“ der IHK von IHK-Präsident Dirk von Vopelius und den Sponsoren entgegen. Richard Heindl (Vorstandsvorsitzender der Heitec AG in Erlangen), Ingrid Hofmann (Geschäftsführerin der I.K. Hofmann GmbH in Nürnberg) und Walter Greul (Geschäftsführender Gesellschafter der Astrum IT GmbH in Erlangen und selbst erster IHK-Gründerpreisträger im Jahr 1996) hatten das Preisgeld von jeweils 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. Richard Heindl trat als Sponsor für die dot-spot GmbH & Co. KG, Ingrid Hofmann als Sponsorin für die AMM GmbH und Walter Greul als Sponsor für die empuron AG auf. Moderiert wurde die Veranstaltung von Martin Wagner (Leiter des Studios Franken des Bayerischen Rundfunks), der auch Mitglied der achtköpfigen Experten-Jury war.